Charlotte Gainsbourg

Genre french, female vocalists, indie, singer-songwriter, pop

Charlotte Gainsbourg (* 21. Juli 1971 in London) ist eine französische Schauspielerin und Popsängerin.

Biographisches

Charlotte Gainsbourg entstammt der Ehe des französischen Sängers und Komponisten Serge Gainsbourg mit der britischen Schauspielerin und Sängerin Jane Birkin. Sie hat zwei Halbschwestern, die Fotografin Kate Barry und die Schauspielerin Lou Doillon. Charlotte Gainsbourg lebt mit dem französischen Schauspieler und Regisseur Yvan Attal zusammen, mit dem sie zwei Kinder hat. Sie ist ein Patenkind von Yul Brynner.

Karriere

Ihren ersten Film drehte Gainsbourg 1984 im Alter von 13 Jahren. Schon zwei Jahre später (1986) erhielt sie einen César als beste Nachwuchsschauspielerin für ihre Darbietung im Film L'Effrontée. 1993 spielte sie unter der Regie ihres Onkels Andrew Birkin im Film Der Zementgarten], der international für Aufsehen sorgte. Im Jahr 2000 erhielt sie einen weiteren César, diesmal für die beste weibliche Nebenrolle im Film La Bûche (1999). In den Jahren 1989 und 1997 war sie bei den Césars jeweils für die beste weibliche Hauptrolle nominiert. Eigentlich sollte sie die Hauptrolle im Film Zusammen ist man weniger allein (2007) übernehmen, verletzte sich während der Dreharbeiten jedoch beim Snowboarden. Für sie sprang Audrey Tautou ein. Die weibliche Hauptrolle in der Fortsetzung Terminator 3 – Rebellion der Maschinen konnte sie aus Termingründen ebenfalls nicht wahrnehmen.

Im Herbst 2008 dreht sie an der Seite von Willem Dafoe unter der Regie von Lars von Trier den Horrorthriller Antichrist.

Gesang

Gelegentlich betätigt sich Gainsbourg auch als Sängerin. Zuerst mit auf dem Song Lemon Incest zusammen mit ihrem Vater Serge auf dessen Album Love On The Beat (1984). Später sang sie die Titelsongs zu den Filmen Charlotte for ever (1986) und Love, etc. (1996). Im Jahr 2000 konnte man ihre Stimme auf Madonnas Lied What It Feels Like For A Girl hören (ein Sample aus dem Film The Cement Garden). Sie sang das Duett If mit Étienne Daho auf seinem Album Réévolution (2003). In dem im Januar 2005 in Frankreich erschienenen Film L'un reste, l'autre part ist sie mit dem Titelsong zu hören. Im August 2006 ist das Album "5:55" mit Kompositionen von der Band Air, sowie Texten von Air, Jarvis Cocker (Pulp) und Neil Hannon (Divine Comedy) erschienen. 2007 coverte sie zusammen mit Calexico den Song Just Like a Woman für den Soundtrack von I’m Not There, ein Film über Bob Dylan.


Source

Charlotte Gainsbourg (* 21. Juli 1971 in London) ist eine französische Schauspielerin und Popsängerin.

Biographisches

Charlotte Gainsbourg entstammt der Ehe des französischen Sängers und Komponisten Serge Gainsbourg mit der britischen Schauspielerin und Sängerin Jane Birkin. Sie hat zwei Halbschwestern, die Fotografin Kate Barry und die Schauspielerin Lou Doillon. Charlotte Gainsbourg lebt mit dem französischen Schauspieler und Regisseur Yvan Attal zusammen, mit dem sie zwei Kinder hat. Sie ist ein Patenkind von Yul Brynner.

Karriere

Ihren ersten Film drehte Gainsbourg 1984 im Alter von 13 Jahren. Schon zwei Jahre später (1986) erhielt sie einen César als beste Nachwuchsschauspielerin für ihre Darbietung im Film L'Effrontée. 1993 spielte sie unter der Regie ihres Onkels Andrew Birkin im Film Der Zementgarten], der international für Aufsehen sorgte. Im Jahr 2000 erhielt sie einen weiteren César, diesmal für die beste weibliche Nebenrolle im Film La Bûche (1999). In den Jahren 1989 und 1997 war sie bei den Césars jeweils für die beste weibliche Hauptrolle nominiert. Eigentlich sollte sie die Hauptrolle im Film Zusammen ist man weniger allein (2007) übernehmen, verletzte sich während der Dreharbeiten jedoch beim Snowboarden. Für sie sprang Audrey Tautou ein. Die weibliche Hauptrolle in der Fortsetzung Terminator 3 – Rebellion der Maschinen konnte sie aus Termingründen ebenfalls nicht wahrnehmen.

Im Herbst 2008 dreht sie an der Seite von Willem Dafoe unter der Regie von Lars von Trier den Horrorthriller Antichrist.

Gesang

Gelegentlich betätigt sich Gainsbourg auch als Sängerin. Zuerst mit auf dem Song Lemon Incest zusammen mit ihrem Vater Serge auf dessen Album Love On The Beat (1984). Später sang sie die Titelsongs zu den Filmen Charlotte for ever (1986) und Love, etc. (1996). Im Jahr 2000 konnte man ihre Stimme auf Madonnas Lied What It Feels Like For A Girl hören (ein Sample aus dem Film The Cement Garden). Sie sang das Duett If mit Étienne Daho auf seinem Album Réévolution (2003). In dem im Januar 2005 in Frankreich erschienenen Film L'un reste, l'autre part ist sie mit dem Titelsong zu hören. Im August 2006 ist das Album "5:55" mit Kompositionen von der Band Air, sowie Texten von Air, Jarvis Cocker (Pulp) und Neil Hannon (Divine Comedy) erschienen. 2007 coverte sie zusammen mit Calexico den Song Just Like a Woman für den Soundtrack von I’m Not There, ein Film über Bob Dylan.


Source

Top Titel

The Songs That We Sing 1

The Songs That We Sing

Heaven Can Wait 2

Heaven Can Wait

Trick Pony 3

Trick Pony

Tel que tu es 4

Tel que tu es

IRM 5

IRM

Le Chat Du Café Des Artistes 6

Le Chat Du Café Des Artistes

The Operation 7

The Operation

In the End 8

In the End

5:55 9

5:55

AF607105 10

AF607105

Top Alben

5:55
5:55
Titel
IRM
IRM
Titel
Rest
Rest
Titel