Jaimie Branch

Genre jazz, free jazz, USA, trumpet, chicago

'''Jaimie Branch''' (* 17. Juni 1983 in Chicago, Cook County, Illinois) ist eine US-amerikanische Jazz- und Neue Improvisationsmusikerin (Trompete, Elektronik).

== Leben und Wirken ==

Branch begann mit neun Jahren Trompete zu spielen und studierte am New England Conservatory of Music (Abschluss 2005); anschließend lebte sie in Chicago und arbeitete als Musikerin, Veranstalterin und Toningenieurin in der dortigen Musikszene, u.a. mit Jason Ajemian (''The Art of Dying'', 2006), Keefe Jackson's Project Project (''Just Like This'', 2007), Tim Daisys New Fracture Quartet (''1.000 Lights'', 2008), Anton Hatwich und Ken Vandermark; sie trat In Chicago und New York mit ihrem Trio ''Princess, Princess'' (mit dem Bassisten Toby Summerfield und dem Schlagzeuger Frank Rosaly) auf, ferner in Trio-Konstallationen mit Tim Daisy/Daniel Levin, Matt Schneider/Jason Adasiewicz und mit Chris Welcome/Sam Weinberg auf. Mit Jason Stein, Jeb Bishop und Jason Roebke gründete sie die Gruppe ''Block and Tackle''. Im Bereich des Jazz war sie zwischen 2006 und 2008 an fünf Aufnahmesessions beteiligt.
2012 zog sie nach Baltimore, wo sie den Master in Jazz Performance an der Towson University erwarb. In dieser Zeit gründete sie das Plattenlabel Pionic Records, auf dem sie ihre Musik in Vinyl-Pressungen veröffentlicht und trat mit ihrer Formation ''Bomb Shelter'' auf. Besetzung: Jarrett Gilgore (Altsaxophon), Alan Munshower (Schlagzeug), Kevin Davis (Cello), Chris Pumphrey (Fender-Rhodes), Toby Summerfield (Bass). In New York City arbeitete sie u.a. mit Brandon Lopez, Fred Lonberg-Holm und Mike Pride].
Daneben wirkte sie in den Independent-Rock-Formationen ''Never Enough Hope, Local H'' und ''Atlas Math'' bei Aufnahmesessions mit. Gegenwärtig (2016) arbeitet sie mit einem eigenen Quartett, dem Chad Taylor(Schlagzeug), Jason Ajemian (Bass) und Tomeka Reid (Cello) angehören, außerdem mit Brandon Lopez, Mike Pride, Shayna Dulberger und Weasel Walter bzw. mit Yoni Kretzmer und Tobey Cederberg. Zu ihren musikalischen Einflüssen zählt sie Don Cherry, [Axel Dörner, Booker Little und Miles Davis.
2017 legte sie ihr Debütalbum ''Fly or Die'' vor, an dem Tomeka Reid, Jason Ajemian, Chad Taylor sowie als Gastmusiker Matt Schneider (Gitarre), Ben Lamar Gay und Josh Berman (Kornett) mitgewirkt hatten.

== Diskographische Hinweise ==

* Keefe Jackson's Project Project: ''Just Like This'' (Delmark Records, 2007), mit Dave Rempis, Guillermo Gregorio, Anton Hatwich, Jason Stein, James Falzone, Frank Rosaly, Josh Berman, Jeb Bishop, Nick Broste, Marc Unternährer
* New Fracture Quartet: ''1,000 Lights'' (Multikulti Project, 2008), mit Nate McBride, Tim Daisy, Dave Miller
* Predella Group;''Strade D'Acqua / Roads of Water'' (Multikulti Project, 2010), mit Nate McBride, Fred Lonberg-Holm, Tim Daisy, Jeff Parker, Ken Vandermark, Jeb Bishop
* Bullet Hell: ''Smart Bombs'' (Pionic Records, 2013), mit Jacob Kart, Theodore Darst
* ''Fly or Die'' (International Anthem, 2017), mit Tomeka Reid und Chad Taylor (Schlagzeug)
* ''Fly or Die II – Bird Dogs of Paradise'' (International Anthem, 2019), mit Lester St.

Louis, Jason Ajemian, Chad Taylor


Source