The Zombies

Genre 60s, classic rock, psychedelic, rock, pop

The Zombies sind eine Rockband der 1960er um Rod Argent (Keyboard). Die übrigen Bandmitglieder waren Chris White (Bass), Colin Blunstone (Gitarre, Gesang), Paul Atkinson (Gitarre) und Hugh Grundy (Schlagzeug). Die Zombies waren eine der ersten Bands, die ein Mellotron benutzten.

1963 in St Albans bei London gegründet, löste sich die Band bereits 1968 erstmals auf. Ihr Konzept-Album "Odessey and Oracle erschien erst im April 1968, kurz nach Auflösung der Band. Zwischen 1963 und 1968 gelang es ihnen nur drei mal die Charts zu erreichen. Ihre weiteren Singles waren für die damalige Zeit zu fortschrittlich in den ausgefeilten Kompositionen und Arrangements.

Im März 1969 fanden sich die Zombies kurzfristig wieder zusammen als der Hit "Time Of The Season", eine Auskopplung aus "Odessey and Oracle", sich als sehr erfolgreich herausstellte, nur um sich kurz danach wieder aufzulösen. Das bereits fertiggestellte dritte Album blieb unveröffentlicht. Einzelne Bandmitglieder hatten andere Interessen. Rod Argent gründete mit seinem Vetter Jim Rodford die Band Argent. Colin Blunstone startete eine erfolgreiche Solokarriere, anfangs unter dem Pseudonym Neil MacArthur. So veröffentlichte er 1969 auf dem Label Deram unter anderem eine zeitgemäße Einspielung des Zombies Hits "She's Not There.Chris White wurde Produzent. Argent und White gründeten eine Produktionsfirma und unterstützten Colin Blunstone bei fast allen Soloprojekten als Musiker, Produzent und Songschreiber.

1990 versammelten Chris White, Hugh Grundy und Colin Blunstone neue Musiker um sich und gründeten die Zombies zum dritten Mal neu. Rod Argent und Paul Atkinson waren nur als Gastmusiker beteiligt. Sie veröffentlichten das Album "The Return Of The Zombies" und lösten sich noch 1990 wieder auf.

Im Jahr 2001 brachten Colin Blunstone und Rod Argent ein weiteres Gemeinschaftsprojekt heraus, das Album "Out Of The Shadows". An der Produktion und der nachfolgenden Tour für das Album waren die Musiker Mark Johns, Jim Rodford (Ex-Bassist der Band The Kinks) und dessen Sohn Steve Rodford beteiligt. Da Mark Johns gleichzeitig mit Ray Davies zusammenarbeitet, wird er durch Keith Airey ersetzt. Seit dem Album "As Far As I Can See" (2004) haben Blunstone und Argent den alten Bandnamen The Zombies reaktiviert.

2011 erschien das neue Studioalbum "Breathe Out, Breathe In".


Source

The Zombies sind eine Rockband der 1960er um Rod Argent (Keyboard). Die übrigen Bandmitglieder waren Chris White (Bass), Colin Blunstone (Gitarre, Gesang), Paul Atkinson (Gitarre) und Hugh Grundy (Schlagzeug). Die Zombies waren eine der ersten Bands, die ein Mellotron benutzten.

1963 in St Albans bei London gegründet, löste sich die Band bereits 1968 erstmals auf. Ihr Konzept-Album "Odessey and Oracle erschien erst im April 1968, kurz nach Auflösung der Band. Zwischen 1963 und 1968 gelang es ihnen nur drei mal die Charts zu erreichen. Ihre weiteren Singles waren für die damalige Zeit zu fortschrittlich in den ausgefeilten Kompositionen und Arrangements.

Im März 1969 fanden sich die Zombies kurzfristig wieder zusammen als der Hit "Time Of The Season", eine Auskopplung aus "Odessey and Oracle", sich als sehr erfolgreich herausstellte, nur um sich kurz danach wieder aufzulösen. Das bereits fertiggestellte dritte Album blieb unveröffentlicht. Einzelne Bandmitglieder hatten andere Interessen. Rod Argent gründete mit seinem Vetter Jim Rodford die Band Argent. Colin Blunstone startete eine erfolgreiche Solokarriere, anfangs unter dem Pseudonym Neil MacArthur. So veröffentlichte er 1969 auf dem Label Deram unter anderem eine zeitgemäße Einspielung des Zombies Hits "She's Not There.Chris White wurde Produzent. Argent und White gründeten eine Produktionsfirma und unterstützten Colin Blunstone bei fast allen Soloprojekten als Musiker, Produzent und Songschreiber.

1990 versammelten Chris White, Hugh Grundy und Colin Blunstone neue Musiker um sich und gründeten die Zombies zum dritten Mal neu. Rod Argent und Paul Atkinson waren nur als Gastmusiker beteiligt. Sie veröffentlichten das Album "The Return Of The Zombies" und lösten sich noch 1990 wieder auf.

Im Jahr 2001 brachten Colin Blunstone und Rod Argent ein weiteres Gemeinschaftsprojekt heraus, das Album "Out Of The Shadows". An der Produktion und der nachfolgenden Tour für das Album waren die Musiker Mark Johns, Jim Rodford (Ex-Bassist der Band The Kinks) und dessen Sohn Steve Rodford beteiligt. Da Mark Johns gleichzeitig mit Ray Davies zusammenarbeitet, wird er durch Keith Airey ersetzt. Seit dem Album "As Far As I Can See" (2004) haben Blunstone und Argent den alten Bandnamen The Zombies reaktiviert.

2011 erschien das neue Studioalbum "Breathe Out, Breathe In".


Source

Top Titel

Time of the Season 1

Time of the Season

She's Not There 2

She's Not There

This Will Be Our Year 3

This Will Be Our Year

Care of Cell 44 4

Care of Cell 44

The Way I Feel Inside 5

The Way I Feel Inside

Time Of The Season (Mono Version) 6

Time Of The Season (Mono Version)

A Rose for Emily 7

A Rose for Emily

I Want Her She Wants Me 8

I Want Her She Wants Me

Maybe After He's Gone 9

Maybe After He's Gone

Beechwood Park 10

Beechwood Park

Top Alben

Odessey and Oracle
Odessey and Oracle
Titel
Odessey & Oracle 40th Anniversary Concert Live
Odessey & Oracle 40th Anniversary Concert Live
Titel
Odessey & Oracle
Odessey & Oracle
Titel